Samstag, 24. Dezember 2011

Ein Licht ...

Wenn es kurz vor Mitternacht wird am Heiligen Abend,
beginnt etwas Wunderbares hinter der Regenbogenbrücke.

Wenn Du ganz aufmerksam hinschaust, kannst Du sie hören
bei den Vorbereitungen für ein rauschendes Fest.

Unsere Lieblinge purzeln kichernd im hohen Gras herum,
fangen Schmetterlinge, kugeln munter umher,
bis ihre Kicheranfälle sie aus der Puste kommen und taumelnd stoppen lässt.

Die Geräusche werden lauter, als alle gemeinsam
mit großem Entzücken den Weihnachtsengel entdecken.

Das Wasser des gluckernden Baches unterhalb der Regebogenbrücke
lässt ihre Herzen größer werden
und sie freuen sich auf das jährliche Fest.
Inmitten des glücklichen Chores unserer Brückenkinder sind die Engel dabei,
unseren Lieblingen den wunderbaren Weihnachtsbaum zu zeigen und sie zu beschützen.

Überschäumende, blinkende Sterne sinken elegant vom Himmel und landen weich und schimmernd - genau vor dem himmelsgleich schönen Weihnachtsbaum unserer Lieblinge.

Der Gesang ihrer Weihnachtslieder erfüllt die Luft und
unsere Lieblinge fühlen sich so wohl wie schon lange nicht mehr.

Wie Magie schlägt die kleine Glocke Mitternacht und
ergreifende Geräusche kommen von weither.

Jedes unserer Brückenkinder lauscht aufmerksam,
genau wissend, dass die Zeit nahe ist.

Jedes von ihnen sucht sich eine Wolke zum Ankuscheln.

Plötzlich wird es still hinter der Regenbogenbrücke,
viele suchen die Nähe der Engel und ihrer beschützenden Flügel.

Der Brückenwächter bringt für jeden einzelnen von ihnen nun ein Geschenkpäckchen und jedes unserer Brückenkinder findet sein spezielles, nur für ihn liebevoll mit goldenen Bändchen versehenes Päckchen.

Die Luft ist erfüllt von einer ganz speziellen Aura,
die Kerzen leuchten ganz besonders hell und alle sind ganz gespannt.

Wie auf Kommando öffnen alle ihre Geschenke,
die goldenen Bändchen fliegen nur so davon,
und als die goldenen Sterne erschöpft zu Boden sinken,
steigt aus jedem Geschenkpäckchen das größte,
allergrößte Geschenk für jedes Brückenkind hervor -
unendliche, bedingungslose, alles umgreifende Liebe.

Diese unendliche Liebe ist es, die es ausmacht,
dass unsere Lieblinge so glücklich sein können hinter der Regenbogenbrücke und so geduldig auf uns warten.

Der Engelschor stimmt ein zauberhaftes Lied an
für unsere Tiere dort und erzählt ihnen von der Liebe ihrer Menschen.

Die Distanz zwischen Himmel und Erde ist verschwunden.

In diesem Moment hilft der Brückenwächter mit seinen Engeln,
seinen Kindern und dem warmen Gefühl von Weihnachten,
uns auf der Erde eine Nachricht zu senden -
die Nachricht ihrer unendlichen Liebe zu uns,
ausgebreitet auf den Schwingen der Engel,
die auch uns erscheinen am Heiligen Abend.


Aufmerksam hinhörend und nur mit offenem Herzen können wir die so vertraute Stimme hören, die uns eine Botschaft bringt:

"Lass uns Dir unsere Liebe schenken, auf immer und auf ewig. Wenn Du uns brauchst, sind wir für Dich da. Wir haben Dich nicht verlassen, wir sind immer in Deinem Herzen, wo wir hingehören. Unsere Liebe ist so unendlich wie das Leuchten der Kerze und dieses Leuchten der Kerze erleuchtet den Weg zum Himmel und zur Regenbogenbrücke.
Wir werden hier geduldig auf Dich warten, bis zu unserem unumgänglichen und wunderbaren Wiedersehen, und wir werden Dich immer lieben.
Zündet am Heiligen Abend eine Kerze an und ihr werdet ganz nah bei uns sein."

Autor unbekannt







Donnerstag, 22. Dezember 2011

"Die Zeit vergeht..."

...und weil mir auch die Zeit davonrennt
habe ich einfach ein ATC auf eine Karte geklemmt ;-)
Somit ist es nicht "nur" ein ATC,
sondern hat auch einen Hintergrund ;-)


Samstag, 17. Dezember 2011

Restekarte ... "WRY"

Ich sage ja öfter mal,
dass meine Karten "wachsen".
Hier ist es wirklich so gewesen!

Diese Karte entstand, indem ich alles aufklebte,
was nach den zuletzt entstandenen Werken noch auf dem Tisch lag.
Entweder es waren irgendwelche Schnippsel oder
nicht passendes anderes.
Alles wurde direkt aufgeklebt.
Ich wusste also zu keinem Zeitpunkt, wie diese Karte mal aussehen könnte!
Sogar die Buchstaben lagen irgendwann rum
und nach einem Blick ins Wörterbuch
entstand das absolut passende Wort "WRY".
Es bedeutet u.a. schief, ironisch ;-)
Und als ich das las musste ich grinsen,
denn das Wort passt ja super!


Ist also eine echte "Müllkarte" ;-)))))  


Freitag, 16. Dezember 2011

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Erdnussdosen in shabby chic ;-)


Wieder habe ich 2 Erdnussdosen verschönert. Es macht grad viel Spass, mit Buchseiten zu arbeiten ... und so sind sie beide damit beklebt. Dazu kommt, dass ich mir ja neue Prägefolder gegönnt habe und die müssen natürlich auch zum Einsatz kommen.
So habe ich bei der einen Dose nur mit der Bingopräge gearbeitet und nichts gestempelt und die andere mit meinem Lieblingsstempel von Vilda.
Die Deckel sind mal wieder aus Bierdeckeln selber gemacht...als Griffe habe ich Knöpfe genommen, wo niemand mehr weiss, zu welchem Kleidungsstück die gehören.

Also ganz viel recycelt ;-)


Und weil ich glaube, dass es zeitlich noch klappt,
passen die Dosen immer noch zur Challenge Recycling
beim Steckenpferdchen Challengeblog :-)



Dienstag, 13. Dezember 2011

150 Geduldsfäden

Diese kleine Aufmerksamkeit
ist bei den 150 Empfängern gut angekommen
und nun wartet jeder von ihnen darauf,
dass ihr Geduldsfaden reisst ;-)

 
Text:

Wenn der eigene Geduldsfaden reisst,
einfach einen neuen Faden zwischen die Lippen klemmen und langsam einsaugen.
Dabei Augen schliessen und in aller Seelenruhe geniessen.

Sonntag, 11. Dezember 2011

Danke!

Ich wünsche allen Besuchern einen
wunderschönen 3. Advent
und möchte mich herzlichst für die vielen
lieben Kommentare bedanken!

Es freut mich jedesmal aufs Neue
und IHR schafft es,
dass ich das Stempeln bzw. Basteln
nicht an den Nagel hänge.

Ja richtig!
Manchesmal kam mir dieser Gedanke.
Mitunter lag es an den verschiedenen "Dingen",
die mir "passiert" sind.

Das Leben (oder auch einige Menschen)
meinen es eben nicht immer gut mit einem.

Anders der folgende Mensch:

Ich habe grad ein Candy entdeckt!

Wahnsinn, was Dirk auf seinem Blog verlost!









Dienstag, 6. Dezember 2011

nochmal die Erdnussdosen ...

Vor einiger Zeit zeigte ich Euch Erdnussdosen

Nun sehen sie so aus
und werden heute hoffentlich
nicht nur den Nikolaus erfreuen ;-)





Freitag, 2. Dezember 2011

Geburtstagskalender Dezember

Die Rückseite vom Dezember des Geburtstagskalenders:
Text: De Stempelwinkel / M08017
Tanne: Stampscapes

Liebe Grüße, Petra




Donnerstag, 1. Dezember 2011

mein 1. Kissen ...

Durch die Stempelallee und durch eine liebe Freundin,
die mir wunderschöne Spitze geschenkt hat,
habe ich mich endlich mal an die Nähmaschine getraut :-)

So ist mein erstes Kissen entstanden!

Noch nicht perfekt, doch jeder hat ja mal angefangen ;-)



Mittwoch, 30. November 2011

Hari ist angezogen ;-)

Niemals hätte ich gedacht,
dass ich meinem Hund mal etwas "anziehen" würde!
Bin ich nämlich der Meinung,
dass ein Hund das nicht brauch.

Doch es änderte sich nun schlagartig ...
und zwar mit Hari!
Als die Tage nun kürzer wurden
und unsere letzte Runde in finsterer Nacht stattfand.

Auch wenn Hari nur 3 Meter von mir entfernt war,
die Dunkelheit verschluckte ihn.
Also musste ein Blinkie oder ähnliches her...
tja...es wurde eine Weste ;-)

Und so sieht Hari aus,
wenn wir im Dunkeln losmarschieren ...



ein Glühwürmchen ist nichts gegen ihn! *lach*


Und auch im Dämmerlicht reflektiert sie wunderbar ...


Dienstag, 29. November 2011

Montag, 28. November 2011

Winterkarten-Album

Um meine vielen Winterkarten auch nett aufzubewahren,
baute ich mir ein Winterkartenalbum ;-)