Dienstag, 1. Januar 2013

Ein Leserbrief....


Es ist ein Leserbrief aus dem WA Hamm von einem Herrn Kallerhoff in Bezug auf die Steuererhöhung für gefährliche Hunde vom 1. März 2012!
 

"Warum wollt Ihr uns (aus)sterben lassen?


Wusstet Ihr, ...

  • dass American Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Bullterrier und Staffordshire Bullterrier in Grossbritannien und den USA die beliebtesten Familienhunde sind?

  • dass der Staffordshire Bullterrier so kinderfreundlich und friedfertig ist, dass er in Grossbritannien "Nanny-Dog" (Babysitterhund) oder "Childrens Nanny" (Kindermädchen) genannt wird?

  • dass der Hund in der Fernsehserie "Die kleinen Strolche" ein American Staffordshire Terrier war?

  • dass der Bullterrier in vielen Ländern als "Nurse-Dog" (Krankenpfleehund) bekannt ist und erfolgreich als Therapiehund für behinderte und verhaltensauffällige Kinder eingesetzt wird?
  
  • dass sowohl Staffords als auch Stafford-Bullterrier in anderen Ländern Blinden- und Rettungshunde sind?
  
  • dass Pitt-Bulls in den USA als "social dogs" in Krankenhäusern und Altenheimen eingesetzt werden?
  
  • dass sämtliche Beißstatistiken nicht von genannten "Kampfhunden" angeführt werden??

 

Einige Vorurteile und "Argumente" gegen diese Hunde:

"Diese Hunde sind potthässlich"
Schauen Sie Ihnen in die Augen! Sind sie das wirklich? Alle?? Und selbst wenn... müssen sie deshalb (aus)sterben? Ist Schönheit Bedingung zum Lebensrecht?? Außerdem ist es schlicht Geschmackssache. Für viele sind sie die schönsten Hunde überhaupt.

"Diese Hunde beißen häufiger als andere Hunde"
Das ist definitiv falsch!! Im Gegenteil - sie beißen seltener als manch andere Rasse! Dieses belegt wirklich jede Beißstatisktik. Ihr souveränes Wesen und Ihre Gelassenheit sorgen dafür, dass man sie wirklich provozieren kann. Anders wäre eine Arbeit mit Kindern und Behinderten unmöglich.

"Diese Hunde haben eine extreme Beißkraft (bis zu 2 Tonnen)"
Das ist wissenschaftlich unhaltbar! Beißkraft resultiert aus Kiefermuskeln, die wie jeder andere Muskel auch trainiert werden müssen, um Kraft zu entwickeln. Untrainiert haben diese Hunde soviel Beißkraft wie jeder andere.

"Diese Hunde haben kein (kaum) Schmerzempfinden"
Das gehört ins Reich der Märchen!! Fragen Sie jeden Tierarzt, selbstverständlich spüren diese Hunde Schmerzen.




Wir sind das, was IHR aus uns macht!!! Wir sind Hunde, wie jeder andere Hund auch! Keiner von uns wird böse geboren! Wir brauchen Liebe, Vertrauen und Zuwendung - nicht Hass, Gewalt und Maulkörbe!

Albert Einstein sagte einmal: " Es ist leichter ein Atom zu zertrümmern, als ein Vorurteil!""




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freu mich über Dein feedback ... liebe Grüße, Petra