Mittwoch, 21. August 2013

Maskierpapier

möchte ich gern noch mehr zeigen,
was man mit dem Maskierpapier alles anstellen kann.
 
Hier habe ich Streifen aus Maskierpapier geschnitten und auf meiner Karteikarte gleichmässig verteilt, so dass es ähnlich wie ein Sprossenfenster aussieht...
 
 
meine Überlegung war:
ich schaue durchs Fenster
und sehe vor einem himmlischen Sonnenuntergang blühende Blumen
 
 
Also müssen die Blumen ja "draussen" angeordent sein,
soll heissen: hinter den Sprossen des Fensters!
 
Weil ich die Blumen etwas übereinander angeordnet haben wollte,
kam direkt eine maske auf meine zuerst gestempelte Blume,
bevor ich die zweite stempelte.

 
Dann auf die 2. Blume auch ne Maske, damit ihr nichts mehr "passieren" kann.
 
Damals hatte ich noch keinen Sonnenstempel als ich die Bilder für diesen WS gemacht habe,
so musste ein Kreis (ausgeschnitten aus MaskierTape) herhalten.




Dann ging die Wischerei mit den Distresskissen los...
 
als erstes mit Gelb von der Sonne weg nach aussen....
 
dann mit Orangerot von den Rändern Richtung Sonne...
 
und zum Schluss mit einem Dunkelrot,
auch von den Rändern Richtung Sonne...
 
Die Sonnenmaske entfernen und aus der Mitte
der Sonne raus zu den Aussenrändern mit einem Gelb wischen....
 
Damit am Himmel etwas Leben ist noch ein paar Vögel gestempelt
masken der Blumen entfernt und die Blumen coloriert ....
 
Jetzt noch die Sprossenfensterstreifen entfernen,
matten ... fertig!
 

 

 
Ich freu mich auf Eure Experimente und Links zu Euren Werken
und würde mich freuen, wenn Ihr sie dort verlinkt KLICK
 
 


Kommentare:

  1. Das ist total genial <3
    Aber ich check es nicht.
    Um so besser finde ich es das du es uns teilhaben lässt
    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,
    toll, wie Du den WS wieder in allen Einzelheiten erklärt und fotografiert hast. So ist es super verständlich für mich. Wenn man´s sieht, ist es glaub ich gar nicht mehr so schwer.
    Vielen Dank für´s Zeigen und liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Deine Beschreibungen sind sehr interessant. Es klingt zwar nicht schwer, aber so gut bekomme ich es bestimmt nicht hin. Aber probieren werde ich es mal.
    Einen schönen Abend wünscht Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Oh Petra, das ist ja wunderschön geworden!!!

    Ein richtiges Kunstwerk, ich bin ganz hin und weg!

    Danke fürs Zeigen!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Freu mich über Dein feedback ... liebe Grüße, Petra