Donnerstag, 5. September 2013

Schültüten....

Als ich heute morgen so an der Grundschule herging,
sah ich die vielen jungen Menschen mit ihren Schultüten!
 
Nur ganz wenige waren dabei,
wo ich sagen könnte: einzigartig!
Denn irgendwie sahen sie alle gleich aus.
Es gab auch selbstgemachte, aber auch denen sah man an,
dass sie wohl irgendwo in einer Gruppe gemeinsam gebastelt worden sind,
denn die Ähnlichkeiten waren nicht zu übersehen.
Finde ich sehr schade!
 

Ich hatte damals auch keine Selbstgemachte,
aber meine war dafür etwas ganz besonderes!
 
Als unsere Tochter 2001 eingeschult werden sollte,
wollte ich ihr eigentlich selber eine machen!
Doch sie schaute sich meine an und meinte:
"Mama, darf ich die nehmen?"
 
Wie konnte ich da nein sagen? Natürlich durfte sie sie haben!
Und sie hütet sie immer noch,
so dass da ja nichts drankommt,
weil sie sagt:
"Wenn ich mal eine Tochter habe,
möchte die vielleicht mit Omas Schultüte eingeschult werden!"
 
Das macht mich unsagbar stolz!
 
Und weil ich heute so in Erinnerung schwelge,
hier mal ein Foto von meiner Schultüte und mir ;-)
 
 
 
Unser Sohn war etwas anders gestrickt!
Als wir uns vor seiner Einschulung über seine Wünsche unterhielten,
kam da: "Ich wünsche mir eine Lego-Schultüte!"
 
Na....da hatte er mir damals eine echte Denkaufgabe gegeben!
Klar! Vor 9 Jahren hätte ich auch schon eine von Lego kaufen können,
aber nur so aus Pappe? NÖ!
 
Hätte ich damals schon genäht,
wäre es mit Sicherheit eine etwas andere geworden,
 aber so wurde ich eben anders kreativ!
 
Da er auch Baumaschinen über alles liebte,
besorgte ich mir Servietten mit passendenden Motiven,
schnitt sie aus und klebte sie auf starke Pappe.
Datum und sein Name sollte auch noch drauf
und so entstand eine Schultüte,
auf die er immer noch sehr stolz ist!
 
Beim Aufräumen meinte er letztens noch:
"Mama, so eine habe ich noch nie wieder gesehen!"
und verpackte sie wieder vorsichtig.



 

 
 ERGÄNZUNG!!!

Nachdem ich nun heute so viel über Schultüten geschrieben habe,
-denn überall sieht man sie ja zur Zeit-
Hab ich mich noch ein wenig schlau gemacht!

Wusstet Ihr, dass es Schultüten schon seit ca. 1800 gibt?
War mir nie bewusst!
 
Und eigentlich hiessen sie früher Zuckertüten!
Und wurden auch entsprechend gefüllt.
Heute findet man in den Schultüten noch viel mehr als Süssigkeiten...
da kommt Spielzeug rein, Bücher, Stifte usw.
 
Was ich total schön finde:
Man erzählte den Kindern früher, dass in dem Haus des Lehrers ein Schultütenbaum wachsen würde und wenn die Früchte (also die Schultüten) gross genug wären, es dann Zeit für den Schulanfang wäre!
 
Der Brauch mit den Schultüten ist auch heute noch hauptsächlich im deutschsprachigem Raum bekannt. In der Zeit des Nationalsozialismus hat es sich dann auch in Österreich verbreitet.
 


1 Kommentar:

  1. Liebe Petra! Deine Schultüten sind ja "zucker"! Die Lego-Idee werde ich vielleicht mal stibitzen! Heute hatte mein Großer seine Einschulung. Er hat sich eine Weltraumschultüte gewünscht - ich habe sie ihm genäht. Aus schönen Stoffen mit Sternchen, Vichykaro, Bändern und Velourbildern in Form von Rakete, Sternen, Mond und Saturn. Es war ein Krampf, aber letztendlich bin ich soooo stolz drauf! Jetzt, wo alles aus der Tüte "rausgefischt" worden ist, werde ich den Stoff mit Füllwatte vollstopfen und mein Sohn bekommt sie dann als Kissen. Im Jahr 2024, wenn er Schulentlassung hat (plus/minus :-) bekommt er sie gefüllt zurück! Das ist jedenfalls der Plan! Heute auf dem Schulhof war ich aber bezüglich der anderen Schultüten eher entsetzt: Hauptsächlich, weil mehr als die Hälfte dieselben geschmacklosen, gekauften Schultüten hatten! Nur sehr, sehr wenige I-Dötzchen hatten selbstgebastelte, individuell gestaltete Tüten. Und gerade diese Einzigartigkeit finde ich so wichtig! So vieles geht viel zu schnell unter im Laufe der Zeit. Und besondere Anlässe bedürfen besonderer Gestaltung! Ich bin stolz, dass mein Sohn heute hocherhobenen Hauptes mit einer einzigartigen Zuckertüte über den Schulhof lief und keiner sagen konnte "Guck mal, die hab ich auch!"

    Liebste Grüße,
    Sandra zauberBOHNe

    AntwortenLöschen

Freu mich über Dein feedback ... liebe Grüße, Petra