Montag, 18. November 2013

CAS ...

....bedeutet clean and simple.
 
 Die Schritte zur Entstehung:
- Cola-Dose zerschnitten und ausgestanzt
- das gestanzte Teil geprägt und gelocht
- Fotokarton geschnitten, gelocht und geprägt
- Stoff zugeschnitten, Vliesofix aufgebügelt
- den Karton für die Mattung mit Stoff bezogen
- DinA4 Bogen gefaltet (Klappkarte entsteht)
- metallenes Stanzteil mit Bändchen befestigt
- alles zusammengeklebt
- zum Schluss noch genäht und mich geärgert,
weil die Maschine ein paar Stiche lang nicht so wollte wie ich,
doch die löcher waren nun schon da,
also musste es so bleiben
 
 
 


 
 
 
 
Ich freu mich auf Eure Experimente und Links zu Euren Werken
und würde mich freuen, wenn Ihr sie dort verlinkt KLICK
 

Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    Ich find sie klasse...simple, einfach und eben besonders auch wenn du das Garn weglassen mußtest, sieht sie zum verlieben aus

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. neeee......das Garn ist schon da! Aber man sieht eben oben links den Lochabstand :-/

      Löschen
  2. Moin Petra,
    das ist eben Handarbeit, ich finde, das stört überhaupt nicht! Die Karte ist großartig!
    LG, Ingeborg

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    finde auch, das stört überhaupt nicht. Wunderschöne Karte...:-)

    Lg Kersten

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,

    eine coole Idee...mit wirkungsvollem Effekt. Was man doch so alles recyclen kann...toll! Wie und womit hast du das Blech geschnitten...und die Prägung dorthinein bekommen?

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra.
    Das sieht ja schön aus was man so alles machen kann einfach toll.
    Und dann noch ais Blech.
    Schöne Woche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  6. Woooow, wieder so eine tolle Idee. Das muss ich auch mal probieren. Klasse. Und wie es eben so bei Petrasart ist, muss das so sein mit den Löchern!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Freu mich über Dein feedback ... liebe Grüße, Petra