Montag, 13. Januar 2014

DIY am Montag: Tipp zum Thema Maskieren

Heute möchte ich endlich mal wieder einen Tipp geben!
 
Wie ja manche wissen, arbeite ich gern auf einer Ebene.
Da muss ich dann natürlich immer maskieren,
sonst gäbe es ja ein Durcheinander!
 
Schon oft bin ich gefragt worden,
wie ich denn die Haare von Tieren oder Menschen
ausschneide, dass sie nicht wie ein Helm aussehen würden.
 
Ganz einfach!
Entweder mit einer Wellenschere,
aber noch lieber mit einer Büttenrandschere!
 
 
 
 
 
So fällt es auch nicht auf, wenn mal eine Strähne mit abgeschnitten ist
oder eine Welle entsteht, wo eigentlich keine ist.
Und wenn man dann die Maske benutzt
und ein Motiv drüber stempelt,
sind die Haare auch nicht "helmartig",
sondern schön ungleichmässig gleichmässig!
 
Hier beim Albert ist das gut zu sehen ...
 
 
 
Ich freu mich auf Eure Experimente, die nach meinen kleinen DIYs entstanden sind
und würde mich freuen, wenn Ihr sie dort verlinkt KLICK
 

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Finde ich auch für Bäume empfehlenswert.

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Super.. Dein Albert ist ja der Burner (y) klasse gemacht
    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp, liebe Petra. das ist sehr nützlich.

    Ich wünsche Dir einen schönen Wochenanfang

    AntwortenLöschen
  4. Ganz toller Tip, sieht grossartig aus so! LG, Ira
    Ira’s Crea Corner

    AntwortenLöschen
  5. Super Tipp! Danke Petra! Also doch schön aufbewahren, die guten Zierrandschere!!!

    AntwortenLöschen

Freu mich über Dein feedback ... liebe Grüße, Petra