Dienstag, 16. September 2014

was mich beschäftigt!

Ich frage mich grad mal wieder ernsthaft, wie ich bloss 46 Jahre werden konnte!!!

Zu meiner Kindergrundausstattung gehörten Jacken mit festangenähten Kapuzen, Kordeln, um die Jacke/Kapuze enger zu schnüren bzw. am Hals einen Knoten UND Schleife zu machen, damit sie nicht vom Kopf rutschte, Schuhe mit Schnürsenkel, Halstücher, die fest mit einem Doppelknoten verschlossen wurden usw.!

Und ich bin tatsächlich auf Bäume geklettert,
habe auf Spielplätzen getobt und bin durch Gebüsche geschlichen..............
meistens ohne eine Aufsichtsperson dabei!

Auch meine Kinder hatten solche Kleidungsstücke und oh wunder...
sie leben und haben sich nicht an einem Spielgerät stranguliert!
 
Ich spielte tatsächlich mit irgendwelchen Kissen, die aussahen wir Hirsche, die selber genäht waren, wo lose angenähte Knöpfe Augen darstellten und wir spielten auch mit den handgehäkelten Schlümpfen, die mit was auch immer gefüllt waren.

Der absolute Lieblingsteddy meiner Tochter war ein grüner Stoffteddy von K*k für damals 5 DM! Der durfte nirgendwo fehlen und wenn er irgendwo ein Loch hatte, dann wurde er nicht weggeschmissen, sondern die Watte wurde wieder notdürftig reingestopft und er wunder repariert. Für umgerechnet ca. 2,50 Euro war dieser Teddy sicher nicht aus BioBaumwolle genäht und hatte Ökowatte drin.............und meine Tochter lebt! ok............sie ist erst 19 und die Folgen dieser Chemiekeule wird sie vielleicht erst in 50 Jahren merken.
Ob ich ihn hätte doch lieber entsorgen sollen? *grübel*
 
nein aber mal ernsthaft..............an was bitte liegt es, das alles nur noch per Gesetz geregelt werden muss????? Liegt es an meinem Alter, dass ich das alles absolut übertrieben finde?
Oder liegt es vielleicht doch daran, dass die Menschen immer mehr zu viel denken?
Immer mehr darüber diskutieren, was wäre wenn?

Oder wird den Kindern nicht einfach vernünftig genug beigebracht, dass sie nicht an der Kordel zu ziehen haben? oder das sie nicht das Auge (s.o. Knopf am Kissen) abzuknabbern haben, weil sie unbedingt wissen müssen, wie er schmeckt?

Wieso ich das hier schreibe?
Weil die Gesetzesschreiber es einfach übertreiben!
Es gibt nichts mehr, was nicht in ein DIN-Format reingepresst wird.
Alles MUSS einer bestimmten Norm entsprechen, sonst muss man Angst haben, Post von einem Abmahnanwalt zu erhalten.
 
Ich hatte mir überlegt, Kissen in Briardform wäre toll und würde vielleicht auch einigen meiner Kunden gefallen. Dann erfuhr ich aber: wenn ein Kissen eine Form hat, welches ein Kind zum Spielen animieren KÖNNTE, muss dieses Kissen CEgeprüft sein!
Der Aufwand und das Geld, was das alles kostet, bin ich nicht bereit, auszugeben.
Aber was sehe ich in einem riesigen großen Möbelladen in Witten?
Richtig! Ein Kissen! Aber nicht irgendein Kissen, sondern eines, was eindeutig einen frosch darstellen sollte. verzweifelt suchte ich das CE-Prüfzeichen...ohne Erfolg!
 
Also bitte wieso dürfen die sowas verkaufen und wir Kleingewerbler dürfen kein Kissen in Eulenform nähen und verkaufen? Ich geb mir die Antwort mal selber: wo kein Kläger, da kein Richter und auch wenn irgendjemand so ein grosses Möbelhaus verklagen würden, was würde es den interessieren? Der hat dann zig teure Anwälte im Rücken, bezahlt vielleicht eine kleine Strafe, nimmt die Froschkissen aus dem Programm und ist fertig damit.
 
Mir ist tatsächlich jetzt auch erst aufgefallen, dass Kleinkinderkleidung meistens wirklich keine Kordeln mehr haben, dass die meisten Kinderschuhe Klettverschlüsse haben (was sicher auch der Grund ist, dass es Jugendliche gibt, die immer noch keine Schleife binden können!).
Sogar Halstücher werden nicht mehr geknotet, sondern sie werden mit Klettverschluss geschlossen.
 
der Sicherheitsaspekt steht dabei im Vordergrund...keine Frage!
Und natürlich ist mir die Sicherheit der Kinder wichtig....
 
aber grad aus dem Grund frage ich mich noch eindringlicher:
 
wie habe ich es geschafft, zu überleben??????????????????