Dienstag, 17. Dezember 2013

Apfelbrot

Wie versprochen hier nun das Rezept fürs Apfelbrot:
 
 
1000g grob geraspelte Äpfel
250 g Rosinen
250 g Roh- oder Kristallzucker
1/16 l Rum
 
Alle Zutaten mischen und zugedeckt 8 - 10 Stunden stehen lassen.
Ich mache das dann immer abends, dann sind zwar am nächsten Morgen
mehr als 10 Stunden rum, aber das war bisher nie schlimm ;-)
Die Rosinen kann man je nach Geschmack auch weglassen.
Nach der Ruhezeit gibt man noch hinzu: 

500 g Mehl
1 EL Kakao
1 EL Zimt
1/2 P. Lebkuchengewürz
1 1/2 P. Backpulver
150 g grob gehackte Nüsse oder Mandeln

Alles gut vermengen und dann mit feuchten Händen
kleine Brötchen formen und eine 3/4 Std. bei 180° backen.
Ist auch von Backofen zu Backofen verschieden.
Die ersten 45 Minuten backe ich auf Ober-Unterhitze
und dann schneide ich ein Brötchen an.
Klebt es innen noch zu sehr, verlängere ich einfach die Backzeit.
 
Und so könnten sie dann aussehen:
 
 
Achtet darauf, dass sie niemand mit Frikadellen verwechselt ;-)
 
Wenn sie abgekühlt sind, kann man sie auch nett verpacken und
als kleine Aufmerksamkeit verschenken:
 
 
Lieben Dank nochmal an meine liebe Freundin Claudia,
von der ich das Rezept 2010 bekommen habe!
 
Und wer sich das Rezept direkt downloaden möchte,
der darf hier klicken: KLICK
 


 
 

Kommentare:

  1. Lecker! Mal sehen ob wir das zuhause mit Mutti nachbacken!

    AntwortenLöschen
  2. Das muss ich unbedingt probieren.Ich mag sowas gerne zum Fest. Mal sehen, was die Familie dazu sagt.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  3. Das riecht ja aber LECKER liebe Petra! Ha ha, wenn das nur wäre, dann hättest du bald auf deinem Blog keine Apfelbrötchen mehr ;-) GLG, Ira
    Ira’s Crea Corner

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue, dass du das Rezept so gut brauchen kannst.
    Ich werds vielleicht heuer auch noch mal backen.........
    Claudia

    AntwortenLöschen

Freu mich über Dein feedback ... liebe Grüße, Petra